✔ Angebote in deiner Nähe  ✔ Direkter Kontakt  ✔ Kostenlose Probelektionen

Hormonyoga Kurse

Mit steigendem Alter sinkt der Hormonspiegel. Einige Frauen reagieren mit den spezifischen Symptomen wie: Hitzewallungen, Gewichtszunahme, Schlafstörungen, Haarausfall, trockener Haut, Stimmungsschwankungen bis hin zu Depressionen, Gedächtnisschwäche, Schilddrüsenunterfunktion, andere haben fast keine Symptome.

Hormonyoga nach Dinah Rodrigues ist eine natürliche Alternative zur konventionellen Hormon- und Hormonersatz-Therapie, die Frauen in den Wechseljahren hilft, ihren Hormonhaushalt in ein ausgewogenes Gleichgewicht zu bringen und zu halten. Im Hormonyoga geht es darum, die natürlichen körperlichen Vorgänge der Selbstregulierung  zu unterstützen, um eine Linderung hormonell bedingter Beschwerden zu erfahren.

Beim Hormonyoga soll mit dynamischen Übungen, vor allem auch Atemübungen, gezielt auf das weibliche Drüsen- und Hormonsystem eingewirkt und auf natürliche Weise die Oestrogenproduktion in den Eierstöcken angeregt werden als auch die Fertilität gesteigert und hormonelles Ungleichgewicht reguliert werden. Grundsätzlich sollen mit Hormonyoga die für die Hormonerzeugung verantwortlichen Organe revitalisiert und damit das Wohlbefinden und die allgemeine Vitalität gesteigert werden. Mit gezielten Hormonyoga-Übungen, speziellen Atemtechniken und Energielenkungen sollen so die Eierstöcke, die Schilddrüse, die Nebennieren und die Hypophyse aktiviert und harmonisiert werden. Die Östrogenproduktion wird auf natürliche Art erhöht, der Hormonspiegel steigt, der Körper erhält neue Vitaliät und Energie. Allfällige Wechseljahrsbeschwerden werden positiv beeinflusst, das Wohlbefinden steigt.

Das Hormonyoga besteht aus einer Serie von Übungen aus anderen Yoga Formen wie beispielsweise dem Kundalini Yoga und wir oft auch ergänzend zu anderen Yoga Formen ausgeführt.

YogalehrerIn bei Fitness Veranda werden: www.fitnessveranda.ch/yogalehrer-werden

  • Trainingsform

  • Traininglokalität

  • Trainingsort

  • Sortieren nach